Traumnest2

Traumnest1

traumnest3

Das ist nun die angekündigte Filzarbeit an der ich gearbeitet habe. In der letzte Zeitschrift „Verfilzt und Zugenäht“ war ein Artikel über Karen Betty-Tobias und ihre Wunschknospen. Diese wunderbaren kleinen Filzobjekte haben mich sehr angesprochen und der Wunsch wuchs dieses Thema auszudrücken und zu interpretieren. Ich fragte Karen ob es ihr recht sei wenn ich den Gedanken aufgreife und kucke was daraus wird. Mit ihrer Erlaubnis machte ich mich an die Arbeit.

Ein erstes Traumnest ist entstanden. Ein geschützter Raum. Aufgezeichnet in Form von Schrift oder Bild ist in dem Filznest Platz für eine Idee. Umhüllt, gewärmt, gebettet kann sich nun, zur rechten Zeit, ein Traum inkarnieren und Gestalt annehmen. Im Körper dieses Nestchens sind duftende Rosenblätter eingearbeitet, in ein herausnehmbares Säckchen, die immer wieder neu mit ätherischem Öl benetzt werden können. So spricht dieses Nestchen auch unseren Geruchssinn an, und erinnert uns ganz defensiv immer wieder an die Gegenwart unserer Träume.  Nicht nur warten, sondern auch dran bleiben an dem was wir uns erträumen!