schneegloeckchen2011

traubenhyazinthe

maerzenbecher

knospe

physalis

läuft der Prozess. Wer will da noch zweifeln? Den Blick gesenkt lassen sich schon einige Blümlein entdecken. Auch vom Zahn der Zeit zernagte Zeugen des vergangenen Sommers haben in filigraner Schönheit den Winter überstanden. Die Winterlinge leuchten hier schon in sattem Gelb. Und so schön silbern; Kätzchen ihr der Weide, wie aus grauer Seide, wie aus grauem Samt… Meine Welt ist nicht mehr farblos.
Es sind so viele Dinge gleichzeitig im Werden dass ich Euch leider gar nichts davon zeigen kann. Ist bei Euch auch so viel los? Jetzt aber bereite ich meinen Filzkurs vor der am Wochenende stattfinden wird. Davon berichte ich am Montag mehr. Schon jetzt wünsche ich Euch ein zartbuntes Wochenende. Vielleicht macht Ihr ja einen Spaziergang mit den Kindern? Jona läuft mit einem klingelnden Glöckchenstab durch die Welt und weckt die Blümlein aus ihrem Winterschlaf. Das macht sogar meiner großen Marie noch Spaß.