engelfluegel3

artzuleben1

Unser Hauseingang wurde gestern neu gestaltet. Die Häuser hier sehen alle gleich unansehnlich aus. Bienenwabenartig und eng leben wir hier. Mir viel zu eng! Aber nah zur Schule und das ist, wenn ich so manche ansehe die erst mal eine Stunde hier her fahren, ein großer Vorteil.  Den Eingang schmück ein genähter Engelflügel mit silbernen Sternen. Das Herz bekam ich letztes Jahr zum Geburtstag. Es stand nun ein paar Tage „nackig“ vor der Türe. So recht wollte mir das nicht gefallen. Bisher befand sich kein Art zu leben Schild am Briefkasten. Der Postbote wusste auch so Bescheid. Die Idee ein simples Schild mit Logo an den Briefkasten oder die Klingel zu befestigen war mir zu gewöhnlich. Ich vergrößerte also mein Label, auf etwa 19 cm, stickte es auf feinsten Wollfilz.  Das Holzherz wurde zur Präsentationsfläche.
Sonntagnachmittag verbrachte ich mit 15 12jährigen Mädchen zum Filzen. Es war sehr nett. Wie gut dass meine Stimme halbwegs verfügbar war. Ohne sie hätte ich nicht den Hauch von einer Chance gehabt mir bei dem Gegacker und Geschnatter Gehör zu verschaffen. So viele gleichzeitig anzuleiten hat es in sich und ich staune erneut wie das Lehrer Tag um Tag leisten. Ich hatte Glück dass alle interessiert waren.