isar

Das hier war ein bisschen wie die Ruhe vor dem Sturm in der letzten Woche. Anu rabenfilz kam am Dienstag bei mir an. Freude! Am nächsten Tag waren wir dann zusammen Isarknöpfe sammeln. Meine Kinder sind, wie im letzten Jahr, zum Camping mit Oma gefahren. Papa reiste Mittwoch hinter her.  Dann  wurde es unruhiger. Mein Sohn hatte Zahnschmerzen und als Papa ankam ging es sofort zum ersten Zahnarzt. Täglich steigerte sich das Ganze so sehr bis Jona dann, ganz und gar im Gesicht zu geschwollen und mit unaushaltbaren Schmerzen, ins Krankenhaus kam. Notoperation. Ich verfolgte alles aus der Entfernung. Ein neues Gefühl wo ich bisher immer diejenige war die immer und überall in erster Reihe stand. Und auch eine gute Erfahrung weil Papa genauso liebevoll unterstützen und helfen kann wie Mama. Aber total aufwühlend für alle. Warten bis endlich Nachricht kommt – das war schon anspruchsvoll immer wieder. Hinterher reisen war auch wegen dem Filzkurs mit Heidi Greb in Wolfratshausen nicht recht vorstellbar. Anu ist ja genau deswegen nach Deutschland gereist und von uns aus ist das schon ein Stück und mit den Öffentlichen aufwändig.  Der Filzkurs fand in der Werkstatt von  Artefilz, Katharina Lüthi statt. Davon erzähle ich in den nächsten Tagen. Gestern ist meine liebe Freundin wieder auf ihre Insel geflogen. Ich habe die gemeinsamen Stunden sehr genossen!
Jona ist längst wieder Zuhause und heute ist die Schwellung aus dem Gesicht weitgehend verschwunden. Wir werden diese Woche daheim verbringen, ohne Kindergarten und co. Wäscheberge und Haushalt brauche genauso Zuwendung wie meine ganze Familie. Alles andere muss jetzt warten. Ich bitte alle die auf ihre Bestellungen warten um ein wenig Geduld.