lederfingerhut-fingerhut-se

Bei sehr feinen Näh- und Sticknadeln schiebt man sich schnell die dünne Nadel mit der Öhrseite in den Finger. Das tut scheußlich weh und passiert immer an der gleichen Stelle. Notgedrungen gewöhnte ich mir an einen Fingerhut zu benutzen. Mit den klassischen, statischen Modellen konnte ich mich nie anfreunden. Ich hatte noch Lederreste und so nähte ich meinen nähenden Freundinnen und mir Fingerhüte aus Leder. In der Mitte mit doppeltem Leder und so fest sitzend dass sie sich beim Nähen nicht immer vom Finger lösen. So hab ich es gemacht: Leder zuschneiden, kleineres Lederstück aufkleben und mit der Nähmaschine aufnähen. Anschließend mit einem stabilen Garn die Seiten eng verschließen. Zwischendurch immer wieder testen ob der Fingerschutz auch angenehm fest sitzt.