speicher1

Nach vielen Stunden knieend im kleinen Speicher, unzähliger blauer Flecken, mehreren Besuchen beim Recyclinghof, Trepp rauf Trepp runter, Schleppen, Niesen vom Staub, zahlreichen Anzeigen bei Onlinekleinanzeigen und Muskelkater bin ich endlich fertig. Die letzte entsorgte Buchhaltungskiste war von 1998! Unzählige Fotos und Unterlagen habe ich, mit Hilfe meiner Tochter durchgekuckt. Jahrelanges Ringen mit meinem Mann, der alles noch braucht ohne es jemals zu brauchen, waren endlich erfolgreich. Er meint zwar ich habe sein ganzes Leben, den ganzen vollen Speicher, entsorgt aber er hätte ja jetzt, laut Feng Shui, eine klare Zukunft mit mir und vor sich liegen. Dazu meint er jetzt seinem wir in Phase Erschöpfung, dann käme kurz Dankbarkeit über die Ordnung und dann…. kommt das nächste Projekt.

dachboden

Sieg. In vielerlei Hinsicht. Jetzt liebe ich den Speicher und mein Mann darf (und kann jetzt auch) in seinen geordneten Nostalgiekisten schwelgen.